Die Rebellen

Die Rebellen

Wer wir sind, haben wir ja schon ein Wenig auf unserer Startseite beschrieben. Die Meisten von uns kennen sich schon sehr lange. Kennengelernt haben wir uns hauptsächlich durch das gemeinsame Interesse an Old- und Youngtimern. Ursprünglich waren wir Mitglieder in einem Verein, der sich dem Erhalt und der Pflege von alten Volkswagen gewidmet hatte. Schon damals verband uns eine Freundschaft, die über das Vereinsleben hinaus ging. Wir trafen uns und halfen uns gegenseitig bei unseren Projekten mit Rat und Tat.

Wie das in Vereinen manchmal so ist, irgendwann waren wir mit dem Vereinsleben nicht mehr so glücklich. Nach und nach verließen wir den Club, den wir über Jahre unterstützt hatten.

Etwa zu dieser Zeit spann man in Berlin die Pläne zu Umweltzonen und Plaketten. Unsere Meinung dazu kennt Ihr bereits…

Natürlich trafen wir uns weiter und besuchten auch diverse Treffen. Peter war es, der dabei auf den Namen „Feinstaubrebellen“ kam. Wir beschlossen fortan, als lose Gemeinschaft, ohne ein Club oder ein Verein sein zu wollen, genau so weiter zu machen. Das tun wir bis heute.

Unseren Protest bezüglich des Plakettenirrsinns trugen wir so in die Welt hinaus. Natürlich gibt es auch eine Gruppe bei Facebook. Dieser haben sich inzwischen unzählige Menschen aus Nah und Fern angeschlossen

Einen Teil der Feinstaubrebellen, sozusagen der  „harte Kern“, möchten wir Euch hier vorstellen.

Die Aufzählung ist bei weitem nicht abschließend. Sie wird gerade völlig neu erstellt. Wenn auch Du dazu gehören möchtest, wenn Du uns begleiten magst, zum Beispiel auf ein Treffen, dann trete einfach mit uns in Kontakt. Wir beißen nicht. 😉

b_img_2538

Video-Beiträge der Feinstaubrebellen: