Home

Herzlich willkommen bei den Feinstaubrebellen.

 

Die Feinstaubrebellen, das sind wir: Kumpels, die das gemeinsame, zumeist rostige Hobby vereint. Mit unseren automobilen Klassikern, mit Old- und Youngtimern, fahren wir durch die Umweltzonen Baden-Württembergs und dem Rest der Republik, nicht ohne unseren Unmut angesichts der Thematik Kund zu tun. Für uns ist es nicht nachvollziehbar, dass die Autofahrernation Nummer 1 sich einer solchen Vorschrift scheinbar ohne ernsthaften Protest unterordnet.

Und der Wahnsinn nimmt kein Ende. Der nächste Schildbürgerstreich ist schon beschlossen: Die Maut… Doch damit nicht genug. Wie Ihr sicher mitbekommen habt, ist für die Erteilung eines Kurzzeitkennzeichens inzwischen eine gültige HU Voraussetzung geworden. Sinn und Zweck des Ganzen war doch ursprünglich, ein Fahrzeug OHNE HU von A nach B zu bewegen? Wieder einmal „bezahlen“ die anständigen Bürger dafür, dass einige Wenige die Kennzeichen missbräuchlich verwendet haben. Klasse! Ganz großes Lob nach Berlin!!!

Doch alles Schimpfen lohnt sich nicht – alleine können wir das nicht ändern. Aber wir sind nicht alleine. Wir sind eine wachsende Gemeinschaft. Irgendwann sind wir genug um den Protest gegen solle Entwicklungen voran zu bringen!

Man hat inzwischen den Eindruck, der Autofahrer ist eine Art „Melkkuh“. Dabei wird der Autoverkehr zunehmend aus den Innenstädten verbannt. Und FÜR den Autofahrer wir nicht viel positives getan. Vielleicht wird sich das irgendwann wieder ein Bisschen ändern. Darauf hoffen wir. Und darum sind wir FEINSTAUBREBELLEN

Sämtliche uns bekannten Publikationen sprechen den Umweltzonen den gewünschten Effekt ab. Ingenieure und Fachleute aus dem Kfz-Wesen erklärten uns übereinstimmend, dass Benzinmotoren kaum Feinstaub verursachen. So erscheint es uns völlig sinnlos, betagte Fahrzeuge, ja automobile Klassiker und echte Oldtimer aus dem Stadtbild zu verbannen. Offensichtlich haben unsere übereifrigen Volksvertreter in Berlin diese Tatsachen zumindest zum Teil erkannt und inzwischen heftig zurückgerudert.

So wurden unzählige Ausnahmen ermöglicht, insbesondere im Hinblick auf die zum Teil veralteten Fahrzeuge der kleinen und mittelständischen Betriebe. Aber auch Privatpersonen können sich kraftdurchfeinstaubmit einer Ausnahmegenehmigung eine Lizenz zum Befahren der Umweltzone mit dem vermeintlichen Luftverpester „Altauto“ erkaufen. Angesichts der o.g. Tatsache, dass Feinstaub nicht von Benzinmotoren verursacht wird, eine Frechheit, die ihres Gleichen sucht!

Darum sind wir angetreten, mit unseren Old- und Youngtimern die Umweltzone zu erobern. Dabei „umgehen“ wir die Bestimmungen auf die verschiedensten Arten. Egal, ob durch die amtliche „Adelung“ zum Oldtimer mittels „H-Kennzeichen“, Roter Nummer für Sammler oder das Nachrüsten von Katalysatoren, uns ist nur wichtig, dass unser automobiler Klassiker weiterhin überall läuft und läuft und läuft…..

Besucherzaehler

(Seit Nov.2010)
Letztes  Update: 05.08.2016

fsr-logo2